Unser Unternehmen

 

Sortierzentrum:

Felsenkellerweg 1a
07629 Hermsdorf
Tel.: (036601) 93 84 42
Fax: (036601) 93 84 43
Service: (0180) 2 61 81 91
www.safemail-thr.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   

  • ·         Verplombte Transportbehälter mit kundenbezogenem Barcode
  • ·         Erfassung der Empfängerangaben und Vergabe eines Identcodes
  • ·         Computergesteuerte Postsortierung
  • ·         Dokumentierte Zustellung jeder Sendung durch Erfassung der Auslieferungsdaten
  • ·         Datenbank gestützte Redressbearbeitung

 

Unternehmensdaten:

 

  • ·         Gründung als Einzelunternehmen am 1. Juli 1999 in Gera durch Hubert Grüner
  • ·         Bezeichnung des Unternehmens bis Ende März 2004 "Saale-Holzland-Kurier"
  • ·         Geschäftsschwerpunkte: Briefbeförderung und Kurierdienst
  • ·         Eröffnung weiterer Niederlassungen in Thüringen: Jena, Greiz, Altenburg, Saalfeld, Weimar,
              Erfurt
  • ·         Umstrukturierung des Unternehmens: Schaffung eines Sortierzentrums in Hermsdorf
  • ·         Erweiterung des Betreuungsgebietes in Kooperation: Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

 

Rechtliche Grundlagen der Dienstleistung:


Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat gemäß § 6 Postgesetz vom 22.12.1997 Lizenzen zur gewerbsmäßigen Beförderung von Briefsendungen vergeben. Maßgebend für die Erbringung lizenzpflichtiger Dienstleistungen sind die von der RegTP festgelegten Kriterien. Diese gewährleisten die qualitative Höherwertigkeit der Dienstleistung gemäß § 51 Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 und greifen somit nicht in die gesetzliche Exclusivlizenz der Deutschen Post AG ein.

 

Die Firma SAFE MAIL GmbH hat den hohen qualitativen Anspruch der Lizenz D4 umgesetzt:

  1. Transport der übernommenen Briefsendungen in verplombten und mit kundenbezogenem Barcode versehenen Behältnissen nach deren elektronischer Erfassung zum Sortierzentrum
  2. Elektronische Erfassung der einzelnen Briefsendungen nebst individualisierenden Merkmalen (u.a. Empfängerangaben) nach Kennzeichnung der Sendungen mit Identcode
  3. Erstellen einer Stück-(Roll-)liste für jeden Zustellbezirk unter Angabe der Straße und Hausnummer des jeweiligen Adressaten nach Verteilung der Briefsendungen auf Zustellbezirke
  4. Transport der Briefsendungen an dem auf den Abholungstag folgenden Werktag
  5. Körperliche Erfassung der Auslieferungsdaten auf Zustellliste oder elektronische Erfassung der Auslieferungsdaten durch Zusteller
  6. Elektronische Übernahme und Archivierung der Auslieferungsdaten nach Abschluss der Zustellung


 

Dienstleistungsunternehmen, die mit den Lizenzen D1 – D3 arbeiten, dürfen nur innerhalb eingeschränkter Zeitfenster tätig sein:

D1: Abholung von Briefsendungen und Zustellung nur am Tag der Abholung.

D2: Abholung von Briefsendungen nur nach 17.00 Uhr und Zustellung dieser Sendungen bis spätestens 12.00 Uhr des folgenden Werktages.

D3: Abholung von Briefsendungen und Zustellung nur an einem im Einzelfall festgelegten Termin, jedoch nicht an dem auf die Abholung folgenden Werktag.